Es gebe ihn, den einen menschlichen Makel, die Schwäche, die man vor niemandem verstecken könne, sagt Tommy Tomlinson: "Fett sein". Ein Spielsüchtiger könne durch die Straßen schlendern, ein Liedchen pfeifen. Keiner wisse um sein Laster. Auch ein Alkoholiker könne seine Sucht verbergen; niemand müsse erfahren, wie er sein Zittern betäubt.

"Aber wenn du fett bist", sagt Tomlinson, "dann sieht dir das jeder an. Dann weiß jeder, was dein Problem ist. Dein Scheitern."

Tomlinson wartet in einer französischen Bäckerei am Stadtrand von Charlotte, North Carolina. Er trägt ein blau gestreiftes Hemd und dunkle Jeans. In der Auslage vor ihm liegen buttrige Eclairs, Macarons aus zartem Mandelteig.

Wenn Tomlinson in der Öffentlichkeit isst, versucht er, sich zurückzunehmen, auf keinen Fall Gier erkennen zu lassen. Weil er Angst davor hat, was die Leute denken, wenn sie ihn in einem Café, Restaurant oder Fast-Food-Laden sehen. Was, glaubt er, denken sie? "Iss nicht so viel. Beweg dich mehr", sagt Tomlinson.

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 47/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!