Mieten Sie eine Suite in einem Moskauer Luxushotel, schicken Sie die Zimmernummer verschlüsselt an eine bestimmte Mobilnummer, erwarten Sie eine Nachricht mit einer genauen Uhrzeit, danach halten Sie sich bereit. Edward Snowden zu treffen ist noch immer so, wie sich Kinder das große Spiel der Spionage vorstellen.

Am vergangenen Montag steht er dann tatsächlich im ersten Stock des Hotels Metropol, so blass und jungenhaft, wie ihn die Welt im Juni 2013 erstmals zu Gesicht bekam. Seit sechs Jahren lebt der heute 36-Jährige in seinem russischen Exil. Die US-Regierung hält Snowden, neben Julian Assange, für ihren Staatsfeind, seitdem er mithilfe von Journalisten das Überwachungssystem der National Security Agency (NSA) aufgedeckt hat. Wie genau der Whistleblower einige der bestgehüteten Geheimnisse Amerikas außer Landes schmuggelte und was ihn dabei antrieb, behielt er lange für sich.

Nun aber hat er ein Buch darüber verfasst. Unter dem Titel "Permanent Record" wird es am 17. September weltweit

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 38/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!