Die Cartoonistin Becker, 69, soll am Samstag die Hedwig-Dohm-Urkunde erhalten, mit der der Journalistinnenbund frauenpolitisches Engagement auszeichnet. Becker ist bekannt vor allem wegen ihrer Karikaturen für die Zeitschrift "Emma", für die sie seit 1977 arbeitet. Auf Twitter stieß die Auszeichnung diese Woche auf heftige Kritik.

SPIEGEL: Frau Becker, was darf Satire?

Becker: Alles – wenn sie gut ist. Die entscheidende Frage ist nämlich diese: Was muss Satire? Sie muss zuspitzen, und sie muss heftig sein, um die Betrachter zum Nachdenken zu bringen. Ich zeichne nicht zur Unterhaltung, ich möchte aufrütteln.

SPIEGEL: Manche Ihrer Kritiker sagen, Satire sei nur Satire, wenn sie sich mit den Mächtigen anlege. Satire sei keine Satire, wenn sie nach unten trete.

Becker: Das sehe ich ganz ähnlich. Und deshalb trete ich auch nicht nach unten. Islamisten sind weltweit eine mächtige Kraft, die mittlerweile auch in viele westliche Staaten vorgedrungen ist.

SPIEGEL: Ein Vorwurf lautet, Ihre Zeichnungen

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 27/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!