Es ist eine fantastische Idee, die Idee einer Energiewelt von morgen. 675 Bedienstete der Bundesrepublik Deutschland arbeiten täglich an ihrem Gelingen, in Bundesministerien und nachgeordneten Behörden, in Gremien und Referaten, in Ausschüssen und Unterausschüssen. Sie arbeiten an einer Welt, die in all ihrer Schönheit an einem Tag nicht nur Idee geblieben, sondern bereits Wirklichkeit geworden ist. Bei uns, in Deutschland. Es war der 22. April, der Ostermontag.

An diesem Tag schien die Sonne von morgens bis abends, der Wind trieb die Windmühlen im gesamten Land zur vollen Leistung, und als die Sonne unterging, waren, ohne dass dazu auch nur ein Wölkchen giftiger Gase aufsteigen musste, die erneuerbaren Energien auf 56 Gigawatt gekommen, was fast den gesamten Bedarf der viertgrößten Industrienation der Welt deckte. Es war ein Zauber, das perfekte Zusammenspiel aus Natur und moderner Technik. Leider hielt er nur für diesen einen Tag.

Die Wirklichkeit der vielen anderen Tage ist schmutzig und

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 19/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!