Am 1. August 1914, Kaiser Wilhelm II. hatte gerade den Truppen des Deutschen Reiches die Mobilmachung befohlen und Russland den Krieg erklärt, veröffentlichte der "Central-Verein deutscher Staatsbürger jüdischen Glaubens" einen Aufruf: Es sei selbstverständlich, hieß es darin, "dass jeder deutsche Jude zu den Opfern an Gut und Blut bereit ist, die die Pflicht erheischt". Und weiter: "Glaubensgenossen! Wir rufen Euch auf, über das Maß der Pflicht hinaus Eure Kräfte dem Vaterland zu widmen. Eilt freiwillig zu den Fahnen!"

Der 1893 gegründete Central-Verein sollte seine Mitglieder "in der tatkräftigen Wahrung ihrer staatsbürgerlichen und gesellschaftlichen Gleichstellung sowie in der unbeirrbaren Pflege deutscher Gesinnung bestärken". Jetzt war die Stunde gekommen, in der sie sich als wahre Deutsche bewähren konnten.

Am Abend des 4. August 1914 erklärte das Vereinigte Königreich dem Deutschen Reich den Krieg. Wenige Tage zuvor hatte Wilhelm II. vom Balkon des Berliner Stadtschlosses seine Untertanen

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL Geschichte-Ausgabe 4/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!