Wie aufgeladen das Thema ist, sieht Axel Voss an seiner Mailbox. Täglich erreichen ihn E-Mails voller Häme und Hass, inzwischen haben seine Mitarbeiter einen Ordner mit denjenigen Schreiben angelegt, gegen deren Verfasser Voss womöglich strafrechtlich vorgehen könnte. „Man hätte tatsächlich lieber Dich vergast als die Juden", schrieb einer. Am Freitag vor einer Woche ging sogar eine Bombendrohung gegen sein Büro ein. „Der Hass“, sagt Voss, „ist manchmal unfassbar.“

Bislang war Axel Voss, 55, Europaabgeordneter der CDU, nicht unbedingt bekannt dafür, dass seine Vorschläge heftige Reaktionen hervorrufen würden. Der Abgeordnete aus Nordrhein-Westfalen mit Wahlkreis in und um Bonn ist ein freundlicher, eher zurückhaltender Mann. Er hat zwei fast erwachsene Töchter, ist Mitglied im Karnevalsverein „Bonner Stadtsoldaten“ und in seiner Partei zuständig für die Rechtspolitik. Auf der Landesliste für die kommende Europawahl steht er auf Platz vier, nicht ganz oben, aber doch so weit vorne, dass er

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!