Am übernächsten Wochenende hat Jens Weidmann einen wichtigen Termin. Es ist Tag der offenen Tür in der Bundesbankzentrale in Frankfurt. Dann öffnet sich das monumentale, im Stil des Brutalismus errichtete Gebäude nahe der Autobahn fürs gemeine Volk. Es gibt eine Virtual-Reality-Führung durch den Goldtresor und Weidmanns Büro. Der hauseigene Chor "Buba Singers" tritt auf. Inhaltlicher Höhepunkt sind "Quizvorträge" mit anschließender Fragerunde ("Preisstabilität – was ist das?").

Für den Hausherrn Weidmann ist das eine Pflichtveranstaltung, schwänzen gilt nicht. Dabei gibt es für die Karriere des Bundesbankchefs an jenem Wochenende wahrlich ein wichtigeres Ereignis: die Europawahl. Wenn am Abend des 26. Mai in der EU die Stimmen ausgezählt werden, ist absehbar, ob Weidmann weitere acht Jahre im Bundesbank-Bunker verbringen muss. Oder er die Chance hat, ab November Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB) zu werden, der mächtigsten geldpolitischen Institution des Kontinents.

Für Weidmann

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 20/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!