Ich bin jetzt 55, dies zur Orientierung. Morgens federe ich nicht mehr aus dem Bett, sondern rappele mich auf. Die ersten Schritte treppab sind steif, und bis meine Bewegungen halbwegs geschmeidig werden, brauche ich inzwischen fast so lange wie früher nach einer durchzechten Nacht. Vielleicht bin ich deshalb morgens am liebsten der Erste der Familie. So sieht niemand, wer da im Morgengrauen zur Kaffeemaschine stakst.

Tagsüber wird es besser, aber so richtig gut auch nicht. Ich muss mich konzentrieren, um kerzengerade zu stehen. Die Hüfte zwickt, die Schritte sind kürzer geworden, ich fürchte, mein Gang hat etwas dezent Schleppendes bekommen. Ich lasse mich in den Bürostuhl plumpsen, wenn keiner schaut, und stemme mich empor, wenn ich aufstehen möchte. 

Joggen reicht nicht mehr, um fit zu bleiben

Längeres Sitzen nervt, längeres Stehen noch mehr. Egal, ob in Beruf oder Freizeit. Die Kartenwahl für das Udo-Lindenberg-Konzert dreht sich nicht vorrangig um die Frage, wo man am besten sieht und

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!