Die Belege gegen Vonovia stehen in einem Ordner im Schlafzimmer. Seit 2012 führt Alois Holtzyk Protokoll über den Winterdienst an seinem Haus in der Westfalenstraße in Witten. So erzählt es der 89 Jahre alte Mieter. Mit dem Computer hat er sich eine Vorlage erstellt und ausgedruckt, eine Tabelle mit vier Spalten. Hier trägt er es ein, wenn die Vonovia-Mitarbeiter zum Schneeschippen und Streuen vorbeikommen. Im Jahr 2016 hat Holtzyk nur eine Zeile ausgefüllt: 17.02., ein Strich bei "gestreut".

Ein einziger Strich, ein einziger Einsatz des Vonovia-Winterdienstes, das wären rund 17 Euro gewesen. Abgerechnet hat der Konzern 44 Winterdiensteinsätze. Gesamtbetrag für alle Mieter in Holtzyks Haus: 601,76 Euro. Nicht nur, dass sich diese 44 angeblichen Einsätze nicht mit dem Mieterprotokoll decken - sie passen in vielen Fällen auch gar nicht zum Wetter. Zum Beispiel: Am 15. Januar will Vonovia Schnee geräumt haben, doch da waren drei Grad und Regen, wie historische Wetterdaten zeigen. 23. Januar,

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!