Ein Sonntag Anfang Dezember, 16.08 Uhr, Frank-Walter Steinmeier rauscht in einen kleinen Konferenzraum des Pekinger Grand-Hyatt-Hotels. Ein paar Journalisten sind da, in der Mitte ist eine Kamera aufgebaut. Der Bundespräsident steuert einen Punkt auf dem Teppich an, von dem aus er geradeaus in die Linse blicken kann. "Stets aufnahmebereit", ruft Steinmeier.

Es ist der fünfte Tag seiner Chinareise, in Deutschland hat bislang niemand so richtig mitbekommen, dass er überhaupt weg ist, aber es steht noch ein Treffen mit Xi Jinping aus, dem chinesischen Staatschef. Um die großen Fragen soll es gehen, den freien Handel und die Menschenrechte, für einen Moment wird Steinmeier mal wieder mittendrin sein im Zentrum der Weltpolitik, deshalb die Filmaufnahme.

Vielschichtig und komplex sei das Verhältnis zwischen Berlin und Peking, beginnt Steinmeier.

"Oh, Moment, meine Kamera ist gerade abgestürzt", sagt der Fernsehmann.

Steinmeier muss noch einmal von vorn anfangen. Er macht geduldig alles mit, dabei

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 52/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!