Bashir Kasibante, ein muskulöser Mann, der Kopf rasiert, die Augen geschlossen, steht auf einem Fußballplatz, er ist ganz ruhig, nur seine Füße zucken im Rhythmus einer Melodie, die aus schlechten Lautsprechern scheppert. Es ist die Hymne der Champions League, die Ode an den schönen Fußball. "Die Meister. Die Besten. Les grandes équipes. The Champions." Es ist das letzte Spiel der Saison für den 25-Jährigen, das Finale, ein Sonntagnachmittag im März 2019.

Zwei Jahre zuvor stand Bashir Kasibante in Kampala, der Hauptstadt Ugandas, in einem Hinterhalt, er trug ein Messer in der Hosentasche und lauerte, gemeinsam mit einem Freund, einem Mann auf, der seine Brieftasche und sein Handy im Auto vergessen hatte. Der Mann lief zurück zu seinem Wagen, und als er ihn öffnete, schlugen Kasibante und sein Kumpel zu. Kasibante wurde wegen bewaffneten Raubüberfalls zu drei Jahren Gefängnis verurteilt, die später auf zwei Jahre verkürzt wurden. Er kam in das Luzira Upper Prison, Ugandas einziges Hochsicherheitsgefängnis,

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 17/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!