Witzeln lässt sich leicht über all das: die Wortgymnastik, bei der sich immer mehr Menschen abmühen, die sprachlichen Dehnübungen und grammatikalischen Verrenkungen, um möglichst korrekt und gerecht zu schreiben und zu sprechen, die Doppelnennungen (Leserinnen und Leser), Schrägstrich-Lösungen (Leser/in) und Partizipialformen (Lesende), das Binnen-I (LeserInnen) und den Gendergap (Leser_innen), das Gendersternchen (Leser(*)innen) und natürlich die x-Experimente (Lesx), die die Vorstellungen getrennter Geschlechter durchkreuzen sollen, auch bildlich.

Ist es da nicht erfrischend, wenn ein Mann, den manche noch immer für einen Witzbold halten, entschieden ernst reagiert?

"Gendergerechte Sprache", teilt der Schriftsteller Heinz Strunk mit, "ist eine besonders elende, öde, schlimme, überflüssige Abwegigkeit. Welche bescheuerten Trottel haben sich das eigentlich ausgedacht. Und niemand widerspricht, alle kuschen vor diesem Schwachsinn." Hossa, was für ein Rant! "Es mag als ungerecht empfunden werden",

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 48/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!