Gérard Depardieu kauft Wodka in einem russischen Supermarkt. Fünf Flaschen. Die Kassiererin scannt die Flaschen ein, Depardieu beobachtet ihre Hände, als könne hier noch etwas schieflaufen. Er trägt eine dicke schwarze Lederjacke mit hochgeschlagenem Kragen.

Das Foto entstand im vorigen Winter in Nowosibirsk. Es zeigt eine Szene aus Depardieus Leben, keine Filmszene, aber es ist schwer, dabei nicht an "Mammuth" zu denken, einen der wenigen guten Depardieu-Filme der vergangenen Jahre. Depardieu spielt darin einen alten Schlachthofarbeiter, der vor einem Supermarkt einen Einkaufswagen losreißt und sich auf dem Parkplatz zwischen Autos hindurchzwängt, mit Gewalt.

Er sei kein Schauspieler, hat Depardieu mal über sich selbst gesagt. Er sei Gérard Depardieu.

Er macht seit beinahe 50 Jahren Filme, ungehobelt, zärtlich, unersättlich, Cyrano, Porthos, Obelix, 17-mal für den "César" nominiert, ein Rekord, einer der wenigen Franzosen in Hollywood.

Als Depardieu anfing, war er beinahe schlank. Mit den

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 26/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!