Alfred Adler wurde als zweites von sieben Geschwistern geboren. Ein Kind der Mitte, schreibt der österreichische Psychotherapeut in einer Abhandlung. Auf Adler geht die Idee zurück, dass die Position, in die ein Kind hineingeboren wird, Einfluss auf die Persönlichkeit hat. Im Volksmund gelten Einzelkinder oft als Perfektionisten und Egoisten, Erstgeborene sind verantwortungsvoll, Nesthäkchen abenteuerlustig und offen für Neues - und die Kinder in der Mitte fühlen sich vernachlässigt. Alles Vorurteile oder die Wahrheit? Und gibt es das wirklich, das "Sandwich-Kind-Syndrom"? Wissenschaftsjournalistin Nicola Schmidt hat dem Thema in ihrem Buch "Geschwister als Team" ein eigenes Kapitel gewidmet.

SPIEGEL ONLINE, Lina Moreno

SPIEGEL: Frau Schmidt, sind sogenannte Sandwich-Kinder arme Würstchen?

Schmidt: Ganz so schlimm ist es nicht, aber es kursieren sehr unvorteilhafte Klischees. Über Nachzügler sagt man, sie seien rebellisch und mutig, die Erstgeborenen werden Präsidenten und Vorstandsvorsitzende. Sandwich-Kinder hingegen gelten als unsicher und orientierungslos.

SPIEGEL: Es muss doch aber auch Vorteile geben, wenn man sowohl ältere als auch jüngere Geschwister hat.

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!