Christoph Schmidt, 57, Präsident des RWI – Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung und Vorsitzender des Sachverständigenrats, über die Klimapläne der Koalition

SPIEGEL: Herr Schmidt, die Bundesregierung will nächste Woche den Weg für eine neue Klimastrategie frei machen, wie sie der Sachverständigenrat in der Sommerpause konzipiert hat. Sind Sie zufrieden, wie die Debatte in Berlin läuft?

Schmidt: Ich habe derzeit Zweifel, ob die Politik die Prioritäten richtig setzt. Das Entscheidende ist, einen Preis für CO2 festzulegen. Das kann kurzfristig entweder mithilfe einer Steuer oder einer Ausweitung des Zertifikatehandels geschehen; mittelfristig sollten Sektoren und möglichst viele Staaten eingebunden werden. Stattdessen werden in Berlin jedoch zahlreiche Einzelmaßnahmen und Finanzierungsvorschläge diskutiert, ohne dass die Grundsatzbeschlüsse stehen. Da geht zurzeit vieles wild durcheinander.

SPIEGEL: Aber die Kanzlerin hat diese Woche im Bundestag doch keinen Zweifel gelassen, dass der CO2-Preis

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 38/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!