Die Volksrepublik Polen ist im Herbst 1989 ein Land, in dem eine Revolution stattgefunden hat. Im Belvedere in Warschau residiert noch der kommunistische Präsident General Wojciech Jaruzelski, die Regierung aber wird von dem früheren Dissidenten Tadeusz Mazowiecki geführt. Polen ist das erste Ostblockland, in dem die Kommunisten ihr Machtmonopol aufgeben mussten.

Ein kleiner, rundlicher Mann mit Schnauzbart ist das Symbol dieser Revolution. Lech Wałęsa, Elektriker auf der Danziger Lenin-Werft, Chef der unabhängigen Gewerkschaft Solidarność, Friedensnobelpreisträger und ein Jahr später der erste frei gewählte Präsident seines Landes nach mehr als vier Jahrzehnten kommunistischer Diktatur.

Am Nachmittag des 9. November trifft Wałęsa im Regierungsgästehaus an der Parkowa-Straße Helmut Kohl. Der Kanzler ist am Mittag aus Bonn eingeflogen, ein lange vorbereiteter Staatsbesuch, den er mit "gemischten Gefühlen" antritt, wie sein Polenbeauftragter Horst Teltschik notiert. Tausende DDR-Bürger flüchten

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 54/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!