SPIEGEL: Herr Reul, wer ist gefährlicher: islamistische Gefährder, die italienische Mafia oder türkisch-arabische Clans?

Reul: Für unseren Rechtsstaat sind die alle gleich gefährlich. Das sind alles Gruppen, die die Menschen in Nordrhein-Westfalen bedrohen, Recht und Ordnung nicht achten, rücksichtslos ihre Ziele durchsetzen und nicht einmal davor zurückschrecken, das Leben anderer aufs Spiel zu setzen.

SPIEGEL: Wenn alle so gefährlich sind – warum sind Sie in den vergangenen Monaten derart medienwirksam nur gegen die Clans vorgegangen?

Reul: Das öffentliche Aufsehen ist natürlich viel größer, wenn Sie in einer Großstadt mehrere Hundertschaften zusammenziehen, um Kontrollen durchzuführen. Gegen Gefährder oder Mafiosi geht die Polizei natürlich auch vor, nur anders. Da bleibt die Polizei ganz bewusst im Verborgenen.

SPIEGEL: Sind solche Razzien nicht reine Show-Veranstaltungen, mit denen Sie sich profilieren wollen?

Reul: Nein. Als wir im April zum ersten Mal mit großem Besteck gegen die Clans

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 8/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!