Eigentlich kennt man Stefan Ermisch als Banker, der Klartext redet. Wenn sich der Chef der früheren HSH Nordbank, die heute Hamburg Commercial Bank (HCOB) heißt, in Worthülsen verliert, bedeutet das nichts Gutes. Schon gar nicht der Satz, den Ermisch kürzlich vor Frankfurter Journalisten fallen ließ: Es sei "aus meiner Sicht sehr logisch, dass wir uns intensiv damit auseinandersetzen, ob wir noch weitere Hausaufgaben zu erledigen haben".

Die sind nun wohl erledigt: Die frühere Landesbank von Hamburg und Schleswig-Holstein wird bis Ende 2021 zusätzlich gut 250 Stellen streichen. Neue Zielmarke: 700. Bisher war von 950 die Rede. Verkündet wird das wahrscheinlich am 6. Dezember bei einer Betriebsversammlung; vorher tagt der Aufsichtsrat. "Wir müssen die Bank personaltechnisch leider noch mal anpassen", hat Ermisch gegenüber Vertrauten angekündigt, "sozialverträglich", mit Abfindungspaketen.

Es geht bei der Hamburg Commercial Bank also mal wieder ums Schrumpfen, wie seit Jahren. Neu ist nur der

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 49/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!