SPIEGEL: Mr McEwan, ist Ihr neuer Roman "Maschinen wie ich" eine Science-Fiction-Geschichte?

McEwan: Das Genre Science-Fiction interessiert mich nicht. Der Roman spielt Anfang der Achtzigerjahre. Es gibt darin keine Voraussagen über die Zukunft und keine futuristischen Flugkörper.

SPIEGEL: Aber es taucht ein sehr ausgereifter, menschenähnlicher Roboter namens Adam auf und bringt die Beziehung eines jungen Paars durcheinander, auch weil die Frau mit diesem Roboter Sex hat – sehr guten Sex.

McEwan: Ich wollte untersuchen, was es emotional, intellektuell und auch sexuell für uns bedeutet, täglich mit künstlicher Intelligenz umzugehen. Wir befinden uns da an einem entscheidenden Punkt. Wir beginnen, Beziehungen zu Maschinen einzugehen.

SPIEGEL: Wenn man bedenkt, wie viel Zeit wir mit unserem Smartphone verbringen, wie wir es hätscheln – haben wir nicht längst eine liebesähnliche Beziehung zu diesem Gerät?

McEwan: Unsere Gefühle gegenüber Maschinen haben eine breite Spanne, sie reichen von Angst

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 21/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!