Sie ist klatschnass. Der Regen prasselt auf ihr Gesicht, die Schminke verwischt. Das ist ihr egal, sie spürt auch die Kälte nicht. Ilka Brühl hält ihr Gesicht in die Tropfen und schließt die Augen, die Sonne ist bereits untergegangen, nur die Lichter eines Lieferwagens strahlen sie an. In diesem Moment drückt Fotografin Ines Rehberger auf den Auslöser. Dieser Tag habe ihr Leben verändert, sagt Ilka Brühl.

Noch nie hatte sie sich professionell fotografieren lassen. Diese Art von Aufmerksamkeit machte Ilka Brühl Angst. Ihr Herz klopfte wild, als sie an der Tür der Fotografin klingelte. "Will Rehberger wirklich mich fotografieren?", fragte sich Ilka Brühl. "Sie muss mich verwechselt haben. Sie wird sich erschrecken, wenn sie mich sieht." Sekunden später öffnete die Fotografin die Tür: "Schön, dass du da bist, Ilka."

Fast fünf Jahre ist diese Begegnung nun her. Ilka Brühl, 27, lächelt breit, unter ihren Augen bilden sich kleine Fältchen, wenn sie von dem Foto-Shooting erzählt. Sie trägt ihre langen rotblonden Haare offen, ein Jeanshemd über dem weißen T-Shirt. Es ist einer der ersten warmen Tage in diesem Jahr. Die Maschinenbauingenieurin hat heute etwas früher ihren Schreibtisch bei VW verlassen. Sie hat eine fröhliche Stimme und lacht viel, fühlt sich augenscheinlich wohl. Das war nicht immer so. Davon will sie erzählen.

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!