Ein heißer Nachmittag im Juni, doch anstatt schwimmen zu gehen, sitzen sechs Jungs und drei Mädchen im schummrigen Ratssaal zusammen. Bei Saft und Gummibärchen tagt im sächsischen Thalheim das Kinderparlament.

An der Stirnseite des großen, dunklen Tisches haben Nikita und Josy Platz genommen, zwischen ihnen der Bürgermeister. Die beiden Zehnjährigen sind die Kinderbürgermeisterinnen der 6100-Einwohner-Stadt im Erzgebirge.

Zu besprechen ist die Aktion "Bäume pflanzen". Ein Herbststurm hat in einem nahen Wäldchen viele Bäume entwurzelt. Nikitas Idee ist es, dort neue Bäume zu setzen. Jetzt wollen die Kinder Baumpaten finden, sie beschließen, selbst gemalte Plakate in den Schulen aufzuhängen. "Wir sind ja die nächste Generation, und es wäre nicht schön, wenn die Wälder in Zukunft kahl wären", sagt Nikita.

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 27/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!