Der Chef des sogenannten Obersten Revolutionskomitees der Huthis, Mohammed Ali al-Houthi, 40, ist die Nummer zwei hinter Rebellenführer Abdul-Malik al-Houthi im Jemen. Die Huthi-Miliz befindet sich in einem Krieg gegen die von Saudi-Arabien unterstützten Regierungstruppen.


SPIEGEL: Sie haben sich zum Angriff auf die Raffinerie Abkaik bekannt. Die USA und Saudi-Arabien werfen Ihnen vor, die Hilfe Irans in Anspruch genommen zu haben. Verfügen Sie überhaupt über eigene Langstreckendrohnen?

Houthi: Wir verfügen über drei Typen: "Samad" 1, 2 und 3. Über diese Drohnen, ihre Eigenschaften, Fähigkeiten, Reichweite hat unser Sprecher bereits Auskunft gegeben. Es gibt auch das Modell "Qasef" und weitere – darüber werden wir nichts sagen, bis sie eingesetzt werden.

SPIEGEL: Haben Sie wirklich eine Langstreckendrohne ohne Hilfe entwickeln können? Was für Ausrüstung, welche Experten hat Iran zur Verfügung gestellt?

Houthi: Es ist unklug, deinen Feind zu unterschätzen. Wie einst die Nordvietnamesen den Sieg

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 39/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!