Noch bevor die Sonnenstrahlen über die Biberschwanzdächer und Zinnengiebel der Freisinger Altstadt reichen, hat Diego Campo die Markise herausfahren lassen. Damit die Leute sehen, dass sein Eiscafé "Garda" bereits geöffnet hat, und damit die Sonne, wenn sie höher steigt, nicht direkt auf seine mehr als 30 Sorten Eis brennt.

So haben es seine Eltern gehalten. Seine Großeltern. Und die Schwiegereltern, Schwester, ein paar Onkel, Tanten, Freunde und Nachbarn. "Ich kann durch jede deutsche Stadt gehen, ich werde immer jemanden finden, den ich kenne", sagt er.

Italienisches Eis ist für viele der Inbegriff von Sommer, der erste Kontakt mit Italien, eine vergängliche Ahnung, was das süße Leben bedeuten könnte. Die Geschichte der Eismacher steht aber auch für die Migration aus dem lange bitterarmen Italien in die reicheren Staaten Europas; es ist eine Geschichte vom Aufbrechen, Heimkehren und Ankommen, von Saisonarbeit und der Tradition, die sich drum herum entwickelt hat, und Diego Campo, der Eisdielenbesitzer

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL Geschichte-Ausgabe 3/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!