Für viele Menschen ist der Name Leah Remini untrennbar mit der Sitcom "King of Queens" verbunden. Fast zehn Jahre spielt sie bis 2007 an der Seite von Serienehemann Kevin James die Rolle der Carrie Heffernan. Doch in dieser Zeit ist sie nicht nur eine erfolgreiche Schauspielerin, sondern auch schon seit Jahren Scientology-Mitglied.

Scientology ist in den USA als Religionsgemeinschaft anerkannt - die Einnahmen der Organisation sind damit von Steuern befreit. Kritiker sehen sie hingegen als profitorientiertes Unternehmen. In Deutschland wird die Organisation in mehreren Bundesländern durch den Verfassungsschutz beobachtet. Scientology wolle "wesentliche Grund- und Menschenrechte wie die Menschenwürde, das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit und das Recht auf Gleichbehandlung außer Kraft setzen", schreibt das Bundesamt für Verfassungsschutz.

2013 steigt Remini aus - und wird zu einer prominenten Gegnerin von Scientology.

Die US-Amerikanerin schreibt ein Buch mit dem Titel "Troublemaker:

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!