Vor sieben Monaten bat SPIEGEL-Korrespondent Jens Glüsing beim Obersten Bundesgericht Brasiliens um Erlaubnis für ein Gespräch mit Ex-Präsident Luiz Inácio Lula da Silva, der seit mehr als einem Jahr in Haft sitzt. Bis vor fünf Wochen waren alle Interviewwünsche abgelehnt worden. Dann kam überraschend die Zusage. 60 Minuten lang konnte Glüsing im südbrasilianischen Curitiba in einem fensterlosen Besprechungsraum der Polizeizentrale mit Lula reden. Zwei bewaffnete Polizisten waren die ganze Zeit anwesend. Der SPIEGEL-Korrespondent durfte den Ex-Präsidenten per Handschlag begrüßen, danach musste er einen Abstand von etwa drei Metern einhalten.

Der ehemalige Präsident schien in bester physischer und psychischer Verfassung, er wirkte kämpferisch. Lulas Zelle bekam Glüsing nicht zu sehen. Sie liegt im vierten Stock des Gebäudes und ist nicht vergittert. Besucher berichten, sie sei 15 Quadratmeter groß. Über einen Fernseher mit USB-Anschluss hält Lula Kontakt zur Welt, er ist bestens über die

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 22/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!