In der Anstaltskirche des Wuppertaler Gefängnisses Bendahl singen die Gefangenen am Sonntag, dem 13. April 1980, "Er weckt mich alle Morgen", als mit einem ohrenbetäubenden Knall die Stahltür an der Westseite des Gefängnisses aus den Angeln fliegt.

Die Wucht der Explosion schleudert die Tür aus sieben Millimeter starkem Stahl mehr als 15 Meter weit durch die Luft. Während sich die meisten Häftlinge auf den Boden werfen, haben ein Italiener und zwei Jugoslawen nur darauf gewartet. Sie sprinten los.

Der Italiener heißt Arcangelo Maglio. Er ist so etwas wie der Statthalter der 'Ndrangheta in Nordrhein-Westfalen, der kalabrischen Spielart der Mafia.

Am Steuer des wartenden Fluchtwagens sitzt Giorgio Basile, 19 Jahre alt, Nachwuchsmafioso aus Mülheim an der Ruhr. Es ist seine erste richtige Straftat. Seine Eintrittskarte in die "ehrenwerte Gesellschaft", wie sich die 'Ndrangheta nennt.

Fast 20 Jahre später wird Basile in Kempten im Allgäu festgenommen. Er gesteht Wissen und Beteiligung an 34 Morden,

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL Geschichte-Ausgabe 3/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!