Das Hinterzimmer des Musikstudios. Ein Sofa. Unvermittelt hatte der Professor die Tür abgesperrt. Die junge Frau ist wie erstarrt, als er sie auszieht, küsst und ihre Hand in seinen Schritt führt.

Es geschah vor fast 25 Jahren, für sie aber ist es so, als wäre es gestern gewesen.

Sie kann nicht sagen, warum sie ihre Hand zurückzieht und dann doch tut, was er will. Als sie später der Polizei davon berichtet, habe sie Lähmungserscheinungen in ihrer Hand gespürt, sagt sie.

Dann der Moment, als er versucht habe, einzudringen, vergebens, sein enttäuschter Ausruf, "du hast ja tatsächlich keine Lust", dann sein Ansinnen, sich oral an ihr zu befriedigen, gegen 0.30 Uhr der Abschied, er müsse zu seiner Frau.

So hat es die Pianistin Shoko Kuroe später der Polizei erzählt, so hat sie es ihrem Therapeuten erzählt, so erzählt sie es vor einigen Wochen in einem Café in der Hamburger HafenCity.

Die #MeToo-Debatte habe ihr Mut gemacht, über den Vorfall an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg zu sprechen,

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 18/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!