Endlich, es geht wieder los. Kaum blüht der Krokus, werden die Bühnen für Tausende Musikfestivals gezimmert, Deutschlands Parallelgesellschaften drängen ans Sonnenlicht. Überall im Land tanzen, torkeln und campen verschiedenste Stämme, sortiert nach Musikgeschmack und Altersklasse. Die Stile sind bunt wie das Land, das Konzept ist immer gleich: Jedes Festival schafft eine eigene Welt, in der sich Gleichgesinnte und Gleichalte unterhaken, um für ein langes Wochenende der Illusion von einer besseren Welt zu fröhnen.

Für die Älteren gibt es das gediegene Schleswig-Holstein-Festival, "Rock am Ring", die Schlammschlacht von Wacken oder das Seepark-Schlagerfest am Bodensee. Der Nachwuchs tanzt auf Großveranstaltungen wie "Melt" oder "Fusion" oder bei familiären Festivals wie "Wilde Möhre".

Was geschieht nun, wenn man die eigene Stammeszugehörigkeit ignoriert und völlig altersungerecht bei den Kindern vorbeischaut? Unser Autor Hajo Schumacher wagt sich trotz seiner 55 Jahre gern auf Elektrofestivals, auch wenn "die jungen Leute zunächst etwas skeptisch gucken, weil sie uns für Zivilfahnder oder Päderasten halten. Aber dann erzählen wir von Woodstock, als ob wir dabei gewesen wären, auch wenn ich erst fünf Jahre alt war." Das cross-generationale Abenteuer kann zum großen Spaß werden, wenn man sich an diese zehn Überlebenstipps hält.

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!