SPIEGEL: Frau Backofen, die Hälfte aller Bankkunden geht für ihre Bankgeschäfte immer noch in die Filiale. Vielen von ihnen ist Onlinebanking nicht geheuer. Zu Recht?

Backofen: Die Sicherheit beim Onlinebanking ist grundsätzlich sehr hoch. Davon abgesehen werden auch diese Kunden mittelfristig nicht darum herumkommen, weil immer mehr Filialen schließen. Und wenn jemand nicht bereit ist, mehrere Kilometer zu fahren, um seine Überweisung abzugeben, muss er sich eben umorientieren.

SPIEGEL: Und wenn jemand gar nicht online ist, zum Beispiel manche alte Leute - was sollen die denn machen?

Backofen: Die müssen beim Papier bleiben, klar. Es gibt auch jüngere Leute, die von Computern nichts wissen wollen. Kann sein, dass diese Menschen in Zukunft ihre Bank wechseln müssen, weil mehrere Institute von ihren Kunden verlangen, dass sie Onlinebanking machen. Die Sparkassen und Volks- und Raiffeisenbanken, bei denen gerade viele ältere Leute sind, werden aber auf längere Sicht bestimmt noch

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!