Am Strand von St Andrews an der Ostküste Schottlands kann man gelegentlich eine einsame Frau sehen, die dicht am Wasser spaziert, auf dem feuchten, festen Sandstreifen. Sie trägt ihr Haar grau, der Nordseewind weht es ihr um die Ohren. Die Frau schließt die Augen und hält ihre Nase in den Wind. Die Nase zuckt und hebt sich, als würde die Frau gleich niesen.

Die Frau heißt Joy Milne. Sie hat 26 Jahre lang als Krankenschwester gearbeitet, drei Söhne großgezogen, ihren Mann gepflegt. Nun ist sie verwitwet. Sie reist viel, spaziert viel. Sie ist 69 Jahre alt.

Ihre Nase ist etwas gekrümmt, nicht sonderlich groß und nicht klein, an der Nasenwurzel, wo die Brille sitzt, sieht man Druckstellen, wenn Joy Milne ihre Brille abnimmt, was sie tut, um aufs Meer zu blicken. Joy Milne hat eine besondere Nase: Sie nimmt Gerüche stärker wahr, als die meisten Nasen es tun.

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 46/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!