SPIEGEL: Herr Collier, Sie haben ein kapitalismuskritisches Buch geschrieben*. Ist dieses System am Ende?

Collier: Es ist entgleist. Leider. Denn Kapitalismus ist ein wundervolles System. Das einzige, das in 15.000 Jahren Zivilisationsgeschichte erfunden wurde, das dauerhaft steigende Lebensverhältnisse hervorgebracht hat. Aber es funktioniert nicht immer zuverlässig. Es entgleist eben immer wieder.

SPIEGEL: Wie konnte der Kapitalismus entgleisen?

Collier: Es geschah zuletzt um 1980 herum. Als Ursache sehe ich zwei große Brüche in der Gesellschaft. Der eine ist räumlich, er verläuft zwischen den boomenden Metropolen und der Provinz, die immer weiter zurückfällt. In ländlichen Regionen fühlen sich die Menschen zunehmend vernachlässigt, es wächst die Wut auf die Großstadtregionen. Das war 200 Jahre lang nicht der Fall.

SPIEGEL: Und der andere große Bruch?

Collier: Er beruht auf Bildungsunterschieden. Vor allem die Entwicklung kognitiver Fähigkeiten ist entscheidend. Wer sie entwickelt, ist produktiver

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 9/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!