Stephan Grünewald ist ein sprachmächtiger Mann, der sicher auch die Gabe zur Predigt gehabt hätte. Als er noch ein Junge war, zu Hause in Mönchengladbach am Niederrhein, da wollte er Priester werden. Grünewald entschied sich später für Psychologie, gründete mit 27 Jahren das Rheingold-Institut, arbeitet heute für Ikea und Nivea, die ARD und manchmal sogar für die Kirche. Deutschlands wohl bekanntester Marktforscher, ein Bestsellerautor, der die Nation schon für mehrere Spitzentitel auf die Couch gelegt hat.

Vor Bundestagswahlen hat Grünewald die Stimmung oft besser eingeschätzt als die Demoskopen. 2002 sagte er den Sieg der SPD voraus, 2005 den Patt zwischen SPD und Union, 2017 das Schulz-Desaster und die erstaunliche Lindner-Verliebtheit der Wähler. In seinem neuen Buch* beschreibt er Deutschland nun als eine gekränkte Gesellschaft, hin und hergeworfen zwischen Allmacht, Ohnmacht und Wut, eine infantile Gesellschaft auch.

Zunächst aber die Frage, wie das eigentlich funktioniert: ein Land auf die Couch legen?

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!