Es war eine Traumwohnung, welche die Berliner Studenten-WG gefunden hatte: Altbau, vier Zimmer auf 110 Quadratmetern, mit großem Balkon zum Garten im Innenhof – und das mitten in Kreuzberg. Nur: mit 1400 Euro Nettokaltmiete leider viel zu teuer.

Die Studenten suchten weiter – und gaben nach drei Monaten entnervt auf. Die teure Wohnung war da noch zu haben. Kein Wunder: "Die Wohnung stand ja zehn Monate lang leer", sagt Maha A., eine der Mieterinnen. Der Versuch, die Miete um 200 Euro herunterzuhandeln, scheiterte, weil die Hausverwaltung ablehnte. Der Vater von A. unterschrieb schließlich als Bürge den Mietvertrag.

Zwei Monate nach dem Einzug entschieden die Studenten, sich gegen den weit über dem Mietspiegel liegenden Preis zu wehren. Schließlich gilt in Deutschland seit 2015 die Mietpreisbremse für Bestandswohnungen. In Gebieten mit angespanntem Wohnungsmarkt darf die Miete höchstens zehn Prozent über dem ortsüblichen Vergleich liegen. Der Haken daran: Betroffene Mieter müssen ihr Recht

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 26/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!