"When in Rome, do as the Romans do": dass man es als Durchreisender den Bewohnern der Ewigen Stadt gleichtun sollte, zählt zu den so gängigen wie unsinnigen Ratschlägen für Rom-Besucher.

Erstens: Echte Römer sind selten, bleiben bevorzugt unter sich und sind schwer nachzuahmen: sich elegant zwischen Schlaglöchern durchs Hauptstadt-Chaos zu schlängeln, Sonnenbrille auf der Nase, Handy am Ohr - das will von Geburt an gelernt sein. Original römische Lebensart gehorcht darüber hinaus ungeschriebenen, aber eisernen Regeln: Warme Mahlzeiten gibt es ausschließlich zwischen 13 und 15 Uhr sowie zwischen 20 und 23 Uhr; längere Erkundungen zu Fuß sind verpönt, dafür gibt es Vespas; und Expeditionen abseits ausgetretener Pfade, zu versteckten Sehenswürdigkeiten Roms, sind etwas für Leute mit zu viel Freizeit - nichts für stressgeplagte Metropolen-Bewohner.

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!