SPIEGEL: Frau Wagenknecht, Sie haben angekündigt, nicht mehr als Fraktionsvorsitzende der Linken zu kandidieren. Zuvor haben Sie sich von der Spitze der Sammlungsbewegung Aufstehen zurückgezogen. Was ist passiert?

Wagenknecht: Ich habe seit Längerem gemerkt, dass ich so nicht mehr weitermachen kann. Ich stehe jetzt seit Jahren unter Dauerstress. Im Ergebnis hatte ich immer wieder gesundheitliche Probleme. Jetzt bin ich über längere Zeit ausgefallen, das war ein Warnschuss, den ich einfach ernst nehmen musste. Ich brauche eine neue Balance. 

SPIEGEL: Sie waren zwei Monate lang krank. Geht es Ihnen wieder gut?

Wagenknecht: Ich bin weitgehend wiederhergestellt. Mir ist diese Entscheidung auch wirklich nicht leicht gefallen. Ich weiß, dass ich dadurch viele meiner Unterstützer enttäusche, während meine Gegner sich freuen. Aber letztlich: ich bleibe ja ein politischer Mensch. Und sich völlig aufzureiben, bringt am Ende auch nichts. Deshalb bin ich mit mir im Reinen und habe seit der Entscheidung

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!