Die 86-jährige Dame war so vergesslich geworden, dass die Ärzte eine Alzheimerdemenz vermuteten. Doch als sie sie in den PET-Scanner schoben, um das sogenannte Beta-Amyloid nachzuweisen, ein Eiweißbruchstück, das sich bei dieser Erkrankung typischerweise im Gehirn ablagert, zeigte das Gerät: keinerlei Hinweis auf diese Krankheit.

Auch die Scan-Suche nach dem Tau-Protein, ebenfalls ein typisches Merkmal der Alzheimerkrankheit, blieb erfolglos. Was war da los? Litt die Frau an einer anderen Form der Demenz? Hatte eine Minderdurchblutung ihr Gehirn geschädigt? Konnte ein Vitaminmangel oder eine Infektionskrankheit schuld sein? 

Das Rätselraten begann – mehr als 20 Demenzformen sind im internationalen medizinischen Klassifikationssystem beschrieben. Doch die Wahrheit sollte erst nach dem Tod der Patientin ans Licht kommen. 

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 20/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!