Irgendwann kommt dieser Moment, der alles ändert. Ein Sturz, ein Schlaganfall – und plötzlich ist klar, Oma oder Opa, die eigenen Eltern oder der Partner sind zu Hause nicht mehr gut aufgehoben. In den meisten Fällen muss dann alles schnell gehen. Die wenigsten Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen haben viel Zeit für die Suche nach einem Pflegeplatz. Und doch lohnt es sich, genau hinzuschauen. Schon weil das Heim in den meisten Fällen das letzte Zuhause ist. Ein Ort, an dem die Hoffnung hängt, dass der oder die Angehörige liebevoll betreut werden.

Allerdings ist die Suche tückisch. Auf den alten Pflege-TÜV ist kein Verlass, sein verbessertes Nachfolgemodell liefert noch keine Ergebnisse, und in keiner Statistik im Lande lässt sich schnell nachlesen, welche Häuser man besser meiden sollte. "Für Angehörige ist es derzeit sehr schwer, sich ein Bild zu machen", sagt Christiane Rock, Pflegeexpertin beim Verbraucherzentrale Bundesverband.

Das passende Heim zu finden erfordert also

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!