SPIEGEL: Herr Mary, wann meldet sich das Innere Kind bei Ihnen? 

Mary: Wenn ich mich ärgere, weil ich keinen Parkplatz finde oder meine Freundin keine Zeit hat. Da flammen in einem Moment der Konfusion Gefühle auf und verlöschen dann wieder. 

SPIEGEL: Hat jeder Mensch ein Inneres Kind? 

Mary: Ja. Das Innere Kind ist ein Begriff, ein Bild für die ganz individuelle, in der frühen Kindheit geprägte Art und Weise, wie man die Welt wahrnimmt und interpretiert. Diese Deutung zeigt sich dann als Emotion und als Körpergefühl. 

SPIEGEL: Können Sie das bitte an einem Beispiel erklären? 

Mary: Die Ehefrau sieht, wie der Partner eine andere Frau in den Arm nimmt, und hat plötzlich so ein komisches Gefühl im Bauch. Weil sie die Situation deutet: Der will etwas von ihr, sie will etwas von ihm, vielleicht ist er unzufrieden mit unserer Beziehung, vielleicht bin ich ihm langweilig. Und dann entsteht ein Gefühl der Angst. Dabei hat die Umarmung vielleicht einen ganz anderen Grund, der Mann gratuliert möglicherweise

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!