Manchmal vermissen sie ihn, den alten Krieger. Jim Mattis war immer gut für die Nerven. Ein väterlicher Blick des früheren Generals und Pentagon-Chefs, eine beruhigende Geste, eine knappe Bemerkung, und Gavin Williamson, der britische Verteidigungsminister, hätte sich wohl abgeregt. Doch Mattis fehlt, als sich die Nato-Verteidigungsminister Mitte Februar in Brüssel treffen. Er war im Streit mit seinem Präsidenten zurückgetreten.

So bremst niemand den jungen Briten, der sich beim Abendessen im Hauptquartier des Bündnisses zu Wort meldet. Eigentlich müssten die Partner mehr als die versprochenen zwei Prozent der nationalen Wirtschaftsleistung für Verteidigung ausgeben, fordert Williamson, und sein Ton wird scharf. Zwei Prozent seien das Minimum. "Wie kann es sein, dass andere Länder sich einfach zurücklehnen?", fragt der Minister.

An den Tischen in der zweiten Reihe, wo die Mitarbeiter ein anderes Essen als ihre Chefs bekommen, wird hektisch mitgeschrieben. Williamsons Ausbruch ist nicht der

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 14/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!