SPIEGEL: Frau Schwarz, Ihr Test von 14 beliebten Spiele-Apps für Kinder hat für großes Aufsehen gesorgt. Denn das Ergebnis ist alarmierend. Kein einziges Spiel können Sie empfehlen. Was ist da passiert?

Schwarz: Wir haben die Spiele nicht darauf getestet, wie viel Spaß sie machen, sondern wir wollten wissen, ob sie kindgerecht sind, es ging also um Kinderschutz. Und da sind in vielen Punkten Probleme aufgetaucht.

SPIEGEL: Welche denn?

Schwarz: Manche Probleme kamen aus einer Ecke, die Eltern nicht erwarten. Zum Beispiel beim Spiel "Clash of Clans". Dort geht es darum, ein eigenes Dorf zu gründen und auszubauen - klingt aus Elternsicht erst einmal harmlos. Doch dann begegnen den Kindern rechtsextreme Spielernamen wie "Sieg Heil" oder "Judentöter" oder auch Clans, die als Name die URL einer Pornoseite tragen. Kein Elternteil will, dass sein Kind mit so etwas in Kontakt kommt. Wir fanden sogar ein rassistisches Spiel, in dem es darum geht, Juden zu töten - und zwar auf einer Plattform

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!