SPIEGEL: Herr Pritsch, in vielen größeren Wohnungen und Häusern wackelt die W-Lan -Verbindung, wenn man in entlegeneren Zimmern das Internet braucht. Was kann man dagegen tun?

Pritsch: Bevor Betroffene über ein neues Gerät nachdenken, sollten sie erstmal probieren, den Router anders zu platzieren. Oft bringt es schon etwas, ihn nicht versteckt in einer Ecke zu platzieren. Besser ist, ihn an einer Wand zu befestigen. Man kann auch die Antennen anders ausrichten, wenn es möglich ist. Und auf jeden Fall sollte man Geräte wie Fernseher, die nahe beim Router stehen, mit Lan-Kabel verbinden. Dann hat der Router diese Kapazität für andere W-Lan-Verbindungen.

SPIEGEL: Und wenn das alles nichts bringt?

Pritsch: Dann brauchen Sie einen Verstärker. Es gibt drei verschiedene Lösungen, die wir alle getestet haben. Am meisten überzeugt haben uns die sogenannten W-Lan-Repeater. Einfache Geräte, man steckt sie in eine Steckdose. Der Repeater fängt das W-Lan-Signal auf und sendet es verstärkt weiter.

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!