Haldenwang, 59, ist seit November 2018 Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz. Davor war der Jurist Vizechef der Behörde mit Hauptsitz in Köln.


SPIEGEL: Herr Haldenwang, der Attentäter von Halle kam wie aus dem Nichts. Er schlug offenbar zu, ohne dass er den Behörden als Extremist aufgefallen wäre. Wie erklären Sie sich das?

Haldenwang: Er muss einen längerfristigen Tatplan gehabt haben, er hat seine Waffen aus eigenen Mitteln zusammengebaut. Dazu muss er sich im Internet Materialien beschafft haben. Aber er hat seinen antisemitischen Anschlagsplan, soweit wir das bisher wissen, mit niemandem geteilt.

SPIEGEL: Täter wie er radikalisieren sich in Foren und Netzwerken im Internet, die oft eine Verbindung zur Gamer-Szene haben. Hat der Innenminister recht, wenn er diese Szene genauer beobachten will?

Haldenwang: Die Masse der Gamer hat nichts mit Rechtsextremismus im Sinn, selbst die nicht, die Ballerspiele mögen. Aber wenn ich wahrnehme, dass sich auf diesen Seiten Hass und Hetze entwickeln,

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 43/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!