Mit Japanmakaken sollte man nicht Memory spielen. Denn die Affen haben nicht nur ein gutes Gedächtnis. Sie können auch einschätzen, ob sie sich richtig oder falsch erinnern - also ihr eigenes Gedächtnis reflektieren. Dieses sogenannte Metagedächtnis stellten zwei Japanmakaken eindrucksvoll in einem 2017 veröffentlichten Experiment von Forschern an der medizinischen Fakultät der Universität von Tokio unter Beweis, das erstmals nachwies, welche spezifischen Hirnregionen am Metagedächtnis beteiligt sind.

Zunächst trainierten die Wissenschaftler das Gedächtnis der rotgesichtigen Affen, indem sie ihnen aus einem großen Fotofundus jeweils vier Bilder in einer Reihe zeigten. Dann wiederholten sie entweder eines dieser Bilder - oder sie zeigten den Affen eine neue Aufnahme. Per Joystick gaben die Affen an, ob sie das Bild bereits gesehen hatten. Im nächsten Schritt lernten sie, darauf zu wetten, ob sie mit ihrer Einschätzung richtig lagen. Gaben die Primaten korrekt an, sich ein Bild gemerkt zu

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!