Es ist einer der geheimsten Orte der Autoindustrie: die "Walhalla", das Innerste des VW-Konzerns. Hier, in einem turnhallengroßen Raum mitten im Wolfsburger Werk, zeigt der Autobauer jene Modelle, die die Öffentlichkeit noch nicht sehen soll. Wer hineinwill, muss drei Sicherheitsschleusen passieren.

An diesem Donnerstagmorgen wird ein älterer Herr aus China hineingelassen. VW-Chef Herbert Diess persönlich begleitet seinen Gast.

Es ist Wan Gang, bis vor Kurzem Wissenschaftsminister der Volksrepublik. Im Auftrag der Staatsführung in Peking ersann Wan zur Jahrtausendwende jene Strategie, mit der Chinas Autoflotte elektrifiziert wird. Eine US-Wirtschaftsagentur sah in ihm schon den wahren Elon Musk – in Anspielung auf den Chef des Elektroautoherstellers Tesla.

Diess und seine Leute wollen an diesem Vormittag vermutlich Eindruck schinden. Auf vier Meter hohen Bildschirmen erscheinen E-Fahrzeuge in Originalgröße. Die Modelle sollen schon bald in Großserie gehen, und das zu "erschwinglichen Preisen",

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 14/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!