Luis hatte Glück. Vor ein paar Jahren kämpften Ärzte um das Leben des heute Zehnjährigen. Niemand hatte damals zu hoffen gewagt, dass er je wieder Fußball spielen kann. Jetzt trainiert er mit anderen Kindern und seinem älteren Bruder im HSV-Fußballcamp. "Das ist besser als jede Reha", sagt seine Mutter. Bei Wind und Wetter sind die Kinder auf dem Rasen, der für Luis die Welt bedeutet. "Wenn ich Fußball spiele, vergesse ich den Schmerz und die Vergangenheit", sagt Luis.

Man sieht ihm nicht an, welchen Leidensweg er hinter sich hat. Hier im Trainingscamp ist er ein Junge wie alle anderen. Zwar etwas kleiner und schmächtiger als seine Altersgenossen, aber er hat das gleiche Ziel: Das Runde muss ins Eckige.

Ein paar Stunden später sitzt Luis müde, aber zufrieden auf der Couch. Seine Mutter fragt ihn, wie stark seine Schmerzen gerade seien. Luis hält inne. Dann verziehen sich seine Mundwinkel zu einem breiten Lächeln, die Zahnlücken blitzen hervor. Er antwortet kurz und knapp: "Null." Auf einer

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL Wissen-Ausgabe 6/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!