SPIEGEL: In der schwedischen Stadt Göteborg ist eine unbefristete Stelle ausgeschrieben: umgerechnet 2046 Euro brutto im Monat fürs Nichtstun. "Die Arbeit ist das, was der Angestellte tun will", heißt es in der Jobbeschreibung. Eine gute Idee?

Welzer: Eine charmante Idee. Wir wundern uns nicht, wenn jemand 3000 Euro Rente bekommt und Däumchen dreht, weil wir wissen, dass er dafür gearbeitet hat. Wir halten es aber für irrational, dass jemand für gar nichts entlohnt wird. Dahinter steckt der absonderliche Gedanke, dass Arbeit an sich besser sei als Müßiggang.

SPIEGEL: Und das stimmt nicht?

Welzer: Wieso soll es sinnvoller sein, in der Rüstungsindustrie zu arbeiten und Waffen herzustellen, deren einziger Zweck die Zerstörung ist, als auf der Wiese zu liegen und in den Himmel zu gucken?

SPIEGEL: Was soll es bringen, sich auf die Wiese zu legen?

Welzer: Wir leben in einer Kultur des "Alles immer". Der Rückzug aus der Unruhe des Alltags ist wichtig, wir brauchen die Kontemplation, die Leere. Der

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 13/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!