Akten. Überall Akten. Sie türmen sich auf den Fensterbänken und in den Regalen, selbst auf dem Boden liegen gestapelte Mappen. Das spärlich möblierte Büro im Berliner Stadtteil Steglitz passt zu dem forensischen Psychiater Hans-Ludwig Kröber: Der Mann ist ein Arbeitstier, einer, der auch mit 68 Jahren noch Gutachten und Aufsätze schreibt.  

Gerade ist wieder ein Buch von ihm erschienen: "Mord im Rückfall", laut Untertitel eine Sammlung von "45 Fallgeschichten über das Töten". Es geht um die Frage, warum manche Mörder nach einer langen Freiheitsstrafe erneut töten – während die große Mehrheit nicht rückfällig wird.

Kröber, einer der profiliertesten Gerichtsgutachter der Republik und Universitätsprofessor im Ruhestand, kennt sich mit solchen Fällen aus: 20 Jahre lang leitete er in Berlin das Institut für Forensische Psychiatrie der Charité sowie die dazugehörige Ambulanz, die Hochrisikotäter nach ihrer Entlassung betreut.

SPIEGEL ONLINE: Herr Kröber, Sie haben 45 Fälle durchleuchtet, in denen

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!