Viele Deutsche wissen nicht, dass es in Syrien Christen gibt. Wenn sie einen Syrer treffen, halten sie ihn in der Regel automatisch für einen Muslim. Andere meinen, dass es in Syrien zwar Christen gibt, aber dass sie dort politisch unterdrückt werden. Auch das stimmt nicht.

Tatsächlich sind etwa zehn Prozent der Syrer Christen. Diese teilen sich auch in Syrien auf in orthodoxe Christen, Katholiken, Assyrische, Lateinische, Armenische, Evangelische und Protestanten. Die Religionsfreiheit ist in Syrien gesetzlich festgelegt. Syrien ist stolz auf die Christen, und die Christen sind in der Regel auch stolze Syrer.

Aber umgekehrt gibt es auch bei den Christen in Syrien Vorurteile. Viele glauben, dass die Ursprünge des Christentums bei den Arabern lägen. Sie betrachten sich quasi als die "echten" Christen. Europäische Christen dagegen hätten sich inzwischen relativ weit vom Christentum entfernt und neigten dem Atheismus zu.

Ein weiteres Vorurteil lautet, dass die Deutschen das Weihnachtsfest nicht

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!