Der FC Chelsea und Adidas, diese Beziehung schien unumstößlich – und für beide Seiten höchst profitabel. Seit 2005 war der Drei-Streifen-Konzern als Ausrüster einer der Hauptsponsoren gewesen, für Adidas war dieser Deal in seiner Kerndisziplin, dem Fußballgeschäft, einer der wichtigsten Vermarktungsverträge überhaupt. Doch nach elf Jahren zog der Topklub aus der englischen Premier League einen Schlussstrich.

So steht es in dem "privaten und vertraulichen" Schreiben, das der FC Chelsea am 13. April 2016 an die Konzernzentrale im fränkischen Herzogenaurach schickte. Dieser Brief war so etwas wie eine Scheidungsankündigung: Der FC Chelsea informierte Adidas, dass man zum 30. Juni 2017 aus der noch mehrere Jahre gültigen Vereinbarung aussteigen wolle.

Das allein war schon ein herber Schlag für den Adidas-Vorstandsvorsitzenden Herbert Hainer, der damals kurz vor seinem Abschied stand. Noch bitterer wurde es ein halbes Jahr später. Da gab der FC Chelsea bekannt, dass er fortan mit Nike kooperieren

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 37/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!