SPIEGEL: Frau Meunier, wenn ich als privat Versicherter einen Termin beim HNO-Arzt brauche, bekomme ich ihn innerhalb einiger Tage. Als gesetzlich Versicherter muss ich vier bis sechs Wochen warten. Warum eigentlich?

Meunier: Das liegt daran, dass die Ärzte an Privatpatienten mehr verdienen als an gesetzlich Versicherten. Deshalb werden die natürlich lieber genommen. Aber so pauschal kann man es auch nicht sagen. Wie schnell Sie einen Termin bekommen, hängt zum Beispiel auch von der Region ab, in der Sie wohnen. In manchen Gegenden herrscht eine Unterversorgung, in anderen gibt es sogar zu viele Fachärzte. Und es kommt auch darauf an, ob Sie den Arzt kennen und wie dringend die Sache ist.

SPIEGEL: Was kann ich nun tun, um möglichst bald einen Termin zu bekommen?

Meunier: Wenn Sie ein gutes Verhältnis zu dem Arzt haben und der ein gutes Terminsystem hat, stehen Ihre Chancen auf einen schnellen Termin nicht schlecht. Wenn nicht, sollten Sie es über Ihren Hausarzt versuchen. Der kann mit einem

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!